Parcours

Auf die Plätze – Fertig – Los!

Ihr habt kleine Rennfahrer zu Hause? Dann verwandelt eure Wohnung oder euer Haus doch in einen Parcours für Bobby Cars und Co. Ihr wisst ja, viele von den Rutschfahrzeugen haben mittlerweile Gummireifen und sind deshalb auch dazu geeignet drinnen rumzudüsen, ohne dass ihr die Nachbarn stört oder so.

Ihr braucht:

  1. Klebeband (um den Parcours am Boden aufzuzeichnen),
  2. Kissen, Decken, Handtücher, Bettlaken, Kartons, Koffer (wenn ihr auf die Suche nach Hindernissen geht, dann sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt),
  3. eine Schnur (oder andere Dinge zum Befestigen)
  4. und natürlich ein Bobby Car 

Start:

Beginnt mit eurem Parcours doch an der Wohnungs- oder Haustür. Fangt an eine Strecke abzukleben, die links und rechts begrenzt ist. Wie euere Rennstrecke verläuft kommt natürlich auf die Gegebenheiten bei euch an. Aber lasst die Strecke ruhig mal im Zick-Zack verlaufen, Stühle umkreisen, unter Tischen durchführen und hängt doch an Türrahmen oder andere Durchgängen ein Laken auf, um durch zu fahren. Als Hindernisse könnt ihr alle möglichen Gegenstände auf die Strecke stellen, so dass die Kleinen denen ausweichen müssen.
Das schult nicht nur die Bewegungsabläufe der Kinder, sondern bereitet sie auch auf das Leben als Verkehrsteilnehmer vor, da auch dort unerwartet Hindernisse auftauchen können.

Kleiner Tipp:

Wenn euere Kids zu wild unterwegs sind, dann könnt ihr Stühle, Tischbeine oder ähnliches einfach mit Kissen, Decken oder Handtüchern umwickeln. So tun sich die Rennfahrer nicht weh, falls sie’s mal ein bisschen übertreiben! Und wenn die Kleinen schon auf Ernst machen wollen, dann stoppt doch auch die Zeit!